Musterbrief Nebenkosten

Musterbrief für Nebenkosten 

Die Nebenkostenabrechnung gehört sicher oft zu den unangenehmsten Dingen, die einem Mieter in einem Jahr passieren können. Denn die Regelungen zu den Nebenkosten sind für Mieter nur schwer nachvollziehbar, ebenso wie die Nebenkostenabrechnung selbst. Nach einem Musterbrief mit ein paar Floskeln, welche die Nebenkosten ankündigen, gibt es nicht selten eine scheinbar professionelle Verwirrung auf dem Blatt Papier, das eigentlich erklären soll, wie die „Nachzahlung“ zustande kommt. Hier gibt es mal eine kleine Vorlage, was denn auf diesem Beiblatt für einen Musterbrief alles so drauf stehen kann.

1)         Wasser/Abwasser
2)         Warmwasser/Heizung
3)         Straßenreinigung/Müllabfuhr
4)         Gemeinschaftsbeleuchtung
5)         Schornsteinfeger
6)         Versicherungen

Es gibt natürlich noch einige andere „Kosten“ die der Vermieter als Nebenkosten und Betriebskosten ansetzen kann. Aber der ärgerlichste „Trick“ für die Mieter ist, das manche Vermieter bei den Quadratmetern schummeln. Weil jeder Mieter an diesen Nebenkosten, je nach Quadratmeter zahlt, können so ja auch die Nebenkosten unberechtigter Weise auf die Mieter abgewälzt werden.

So kann es bei den Nebenkosten auch einen „gemeinschaftlichen Waschraum“ für die Wäsche geben, der auf die Nebenkosten aller aufgeschlagen wird, selbst wenn man in der eigenen Wohnung die eigene Waschmaschine benutzt. Hat man zum Beispiel noch nie so einen Waschraum gesehen und er steht auf der Nebenabrechnung, ist es höchste Zeit sich mal bei einem Mieterverein, mit einem kleinen Musterbrief Hilfe zu holen. Denn das Recht zu den Nebenkosten ist so schwierig, dass sich das sicher nicht ausreichend in einer einfachen Vorlage darstellen lässt.

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Musterbriefe Nebenkosten – Nebenkostenabrechnung

Kommentar verfassen