Bookmark Homepage

 
 

Artikel speichern

Bookmark and Share

Suche

mehr Artikel

P-Koto Leistungseinschränkungen widersprechen - Musterbrief P-Konto: Leistungseinschränkungen widersprechen (+ Musterbrief)  Seit Juli 2010 sind Banken und Sparkassen von Gesetzes wegen dazu verpflichtet, die sogenannten P-Konten anzubieten. Ein P-Konto, das Kurzwort für Pfändungsschutzkonto, bietet im Fall einer Pfändung unbürokratischen Pfändungsschutz.    Ganzen Artikel...

Infos und Musterbrief zum Thema Robinsonlisten Infos und Musterbrief zum Thema Robinsonlisten  Personenbezogene Daten gehören mittlerweile zu einer sehr begehrten Handelsware. Zwar dürfen seit dem 01. September 2009 personenbezogene Daten nur dann zu Werbezwecken oder für den Adresshandel weitergegeben und verwendet werden, wenn die jeweilige Person seine Einwilligung hierzu erteilt hat, aber in vielen Fällen wird genau diese Einwilligung unwissentlich erteilt. So können entsprechende Klauseln beispielsweise im Kleingedruckten bei Gewinnspielen eingebettet sein und durch die Unterschrift erfolgt automatisch auch die Zustimmung. Hinzu kommt, dass es zahlreiche Ausnahmeregelungen gibt.    Ganzen Artikel...

Wie schreibt man ein Gedicht? Wie schreibt man ein Gedicht? Gerade persönliche Briefe sind oft sehr viel schwerer zu schreiben als Geschäftsbriefe streng nach Norm. Anstelle eines gewöhnlichen Briefes könnte man jedoch auch ein Gedicht schreiben. Aber wie? Zunächst einmal heißt Gedicht nicht zwangsläufig, dass sich die Wörter reimen müssen, es geht vielmehr darum, persönliche Gedanken in eine besondere Form zu verpacken.  Ganzen Artikel...

Briefe auf Englisch Briefe auf Englisch Hin und wieder wird es notwendig, den einen oder anderen Brief, geschäftlich oder privat, auf English zu schreiben. Dabei gilt es einige wesentliche Unterschiede zu beachten, wobei sich die Form auch daran orientiert, ob der amerikanische oder britische Stil gewählt wird. Der erste Unterschied besteht darin, dass die Angaben zum Absender lediglich aus der Anschrift bestehen, jedoch ohne den Namen des Absenders, da sich dieser aus der Unterschrift ergibt. Die Position des Absenderfeldes ist im britischen Stil rechts oben, im amerikanischen Stil steht das Absenderfeld entweder links oben oder unterhalb der Unterschrift. Das Datum wird in aller Regel mit Monat, Zahl und Jahr, beispielsweise July 10, 2008 angegeben, allerdings ist in England auch 10 July 2008 möglich. Die Angaben zum Empfänger entsprechen der deutschen Schreibweise, lediglich das Zielland wird in Grossbuchstaben dargestellt und die PLZ steht hinter oder unter dem Ort, meist durch ein Komma getrennt. Die Anrede ergibt sich daraus, ob der Empfänger bekannt ist oder ob nicht. Bei einem bekannten Empfänger wird üblicherweise “Dear Ms / Miss / Mrs oder Mr und Nachname” oder “Dear Vorname Nachname” verwendet, wobei “Ms” sowohl für eine ledige wie auch für eine verheiratete Frau benutzt werden kann. Bei einem unbekannten Empfänger kommen bei der britischen Schreibweise “Dear Sir/Sirs, Dear Madam oder Dear Sir or Madam” und bei der amerikanischen Schreibweise “Gentlemen, Ladies oder Ladies and Gentlemen” zum Einsatz. Nach der Anrede steht kein Satzzeichen oder ein Komma, im amerikanischen Stil kann auch ein Doppelpunkt verwendet werden. Das erste Wort im Textfeld wird immer groß geschrieben, ein gängiges Muster für den Aufbau lautet Einleitung, Anliegen, Erläuterung und Begründung des Anliegens, Wiederholung des Anliegens und ggf. Aufforderung zur Handlung. Den Abschluss des Briefes bildet die Grußformel. Hierfür wird in der amerikanischen Schreibweise immer “sincerely” verwendet, bei der britischen Schreibweise “sincerely” nur bei bekanntem Empfänger, ansonsten “faithfully”, wobei der Grußformel das Satzteichen folgt, das auch bei der Anrede verwendet wurde. Enthält der Brief Anlagen, werden entweder alle Dokumente aufgezählt oder durch den Begriff “Enclosure” zusammengefasst.Thema: Briefe in Englisch Ganzen Artikel...



Beruf Kaufmann fuer Postdienstleistungen Berufsportrait zur/m Kaufmann/-frau für Kurierdienstleistungen, Expressdienstleistungen und Postdienstleistungen  Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen informieren und beraten Kunden über Versanddienstleistungen und verkaufen diese. Außerdem sind sie im Bereich der Logistik und Organisation tätig, wo sie dafür sorgen, dass die Beförderung und der Umschlag der Sendungen reibungslos ablaufen. Bei dem Berufsbild der Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen handelt es sich um einen Ausbildungsberuf, den es in dieser Form seit 2005 gibt und der das Berufsbild der Postverkehrskaufleute abgelöst hat.   Ganzen Artikel...

Translation

Umfrage

Sie benötigen Musterbriefe für ..?
 

Musterbrief Statistik

Mitglieder: 1
News: 216
Weblinks: 5
Benutzerdefinierte Suche

Themen

Regelungen zu den Aufbewahrungsfristen von Unterlagen
Die wichtigsten Regelungen zu den Aufbewahrungsfristen von Unterlagen in der Übersicht Bis alle Rechnungen, Verträge, Geschäf...
Vorlage - Kontofuehrungsgebuehren zurueckfordern
Vorlage, um Kontoführungsgebühren für einen Darlehensvertrag zurückzufordern Im Juni 2011 hat sich der Bundesgerichtshof...
Haeufige und peinliche Rechtschreibfehler in Briefen
Die häufigsten (und sehr peinlichen) Rechtschreibfehler in Briefen Sicherlich ließe sich darüber streiten, ob die Rechtschr...
Vorfälligkeitsentschädigung Vorlage
Infos zur Vorfälligkeitsentschädigung mit Vorlage - mit Bitte um Berechnung Wer sich schon einmal mit einer Immobilienfinanzierung...
Wenn die Stromsperre droht - Musterbrief
Wenn die Stromsperre droht - Musterbrief an den Energielieferanten Stromschulden gehören ebenso wie rückständige Mietzahlunge...

Der Musterbrief arrow Musterbrief Firma arrow Musterbrief Geschäftsbrief


Musterbrief Geschäftsbrief E-Mail

Musterbrief Geschäftsbrief  Einen Geschäftsbrief kann man trotz der vielen Vorgaben auch gut als einen Musterbrief gestalten. Hier gibt es mal eine Vorlage ohne Text, die beim Aufbau für einen Geschäftsbrief helfen kann.

 

(Logo)                                              
Firmenname
                                                             
Firma und Anschrift

Absender
 Firmenname
(Empfänger)                                                      
-Ansprechpartner/Abteilung-
Anschrift
PLZ
Ort
                                



Betreffzeile (Rechnung/Angebot/Beschwerde/Bestellung…) 



Sehr geehrte …, 

Hier ist der Platz für den Text. Je nach dem, was für einen Geschäftsbrief man schreibt, kommt hier auch der entsprechende Inhalt hin. 


Mit freundlichen Grüßen (Unterschrift) Hier kann auch eine „maschinelle Unterschrift hinkommen, allerdings muss das gesondert vermerkt werden und ist nicht immer möglich.

 

Mehr Vorlagen:

 

Thema: Musterbriefe Geschäftsbriefe