Bookmark Homepage

 
 

Artikel speichern

Bookmark and Share

Suche

mehr Artikel

Einspruch gegen Einkommenssteuerbescheid Musterbrief-Vorlage Einspruch gegen Einkommenssteuerbescheid Zunächst dürfte es die meisten Steuerzahler erfreuen, wenn sich aus dem Einkommenssteuerbescheid ergibt, dass eine Erstattung erfolgen wird. Dennoch sollte der Bescheid immer sorgfältig geprüft werden, denn auch dem Finanzamt können Fehler unterlaufen. Wenn sich bei dieser Überprüfung ergibt, dass der Bescheid fehlerhaft ist, besteht die Möglichkeit, Einspruch einzulegen. Dieser muss in schriftlicher Form und innerhalb der sogenannten Rechtsbehelfsfrist erfolgen, die einen Monat beträgt.  Ganzen Artikel...

Übergangsregelungen beim Rundfunkbeitrag enden - worauf gilt es zu achten? Die Übergangsregelungen beim Rundfunkbeitrag enden - worauf gilt es zu achten? Am 1. Januar 2013 hat der Rundfunkbeitrag die bis dahin geltenden Rundfunkgebühren abgelöst. Der Slogan zum Rundfunkbeitrag heißt “Einfach. Für alle.” und soll die Grundidee hinter dem Beitragssystem zum Ausdruck bringen.    Ganzen Artikel...

E-Postbrief - hat er Schwachstellen? Resümee zum E-Postbrief: hat er sich bewährt, wo gibt es Schwachstellen? Seit der Computer schon fast zur Standardausrüstung in jedem privaten Haushalt gehört und E-Mails weder aus dem geschäftlichen noch aus dem privaten Bereich wegzudenken sind, geraten Briefe und Postkarten immer mehr aus der Mode. Zwar werden wichtige und offizielle Dokumente nach wie vor auf dem klassischen Wege erstellt und verschickt, aber für beispielsweise kurze Mitteilungen sind Telefon oder E-Mail in aller Regel die schnellere, einfachere und kostengünstigere Lösung.   Ganzen Artikel...

Wenn die Stromsperre droht - Musterbrief Wenn die Stromsperre droht - Musterbrief an den Energielieferanten Stromschulden gehören ebenso wie rückständige Mietzahlungen zu den existentiellen Bedrohungen für den Schuldner und seine Haushaltsangehörigen. Bleiben die Zahlungen aus, hat der Vermieter das Recht, eine fristlose Kündigung auszusprechen und die Zwangsräumung der Wohnung in die Wege zu leiten.    Ganzen Artikel...



Briefe im halbprivaten Schriftverkehr schreiben Basiswissen: Briefe im sog. halbprivaten Schriftverkehr richtig schreiben Als halbprivater Schriftverkehr wird die Korrespondenz zwischen Privatpersonen und nicht-privaten Stellen wie beispielsweise Ämtern, Behörden, öffentlichen Einrichtungen und Institutionen, Banken, Versicherungen oder Unternehmen bezeichnet. Nun kann der halbprivate Schriftverkehr aus den unterschiedlichsten Gründen erforderlich werden, etwa um einen Vertrag zu kündigen, um einen Schaden zu melden, um etwas zu reklamieren, um einen Antrag zu stellen oder um Widerspruch gegen einen Bescheid einzulegen.   Ganzen Artikel...

Translation

Umfrage

Sie benötigen Musterbriefe für ..?
 

Musterbrief Statistik

Mitglieder: 1
News: 222
Weblinks: 5
Benutzerdefinierte Suche

Themen

Schreibregeln fuer DIN-Briefe
Schreibregeln für DIN-Briefe Als Grundregel für alle Briefe gilt, dass die Optik maßgeblich darüber entscheidet, ob ein...
E-Postbrief - hat er Schwachstellen?
Resümee zum E-Postbrief: hat er sich bewährt, wo gibt es Schwachstellen? Seit der Computer schon fast zur Standardausrüstung...
Musterbrief Schadensmeldung
Der Musterbrief für eine Schadensmeldung Auch wenn die meisten Versicherungen die Möglichkeit bieten, einen entstandenen Schaden t...
Tipps und Infos zu Spendenbriefen
Tipps und Infos rund um gelungene Spendenbriefe Der Spendenbrief ist natürlich eines der wichtigsten Elemente bei einer geplanten Spend...
Vorlage Widerspruch - Datenweitergabe durch das Einwohnermeldeamt
Infos zur Datenweitergabe durch das Einwohnermeldeamt (mit Musterbrief-Vorlage für Widerspruch) Angesichts der aktuellen Diskussionen u...

Der Musterbrief arrow Briefvorlagen Blog arrow Musterbrief Schadensmeldung


Musterbrief Schadensmeldung E-Mail

Der Musterbrief für eine Schadensmeldung 

Auch wenn die meisten Versicherungen die Möglichkeit bieten, einen entstandenen Schaden telefonisch oder per Onlineformular zu melden, bietet es sich insbesondere bei größeren Schäden oder bei Meldungen, die das Einreichen weiterer Unterlagen erfordern, an, eine schriftliche Schadensmeldung zu verfassen.

Wesentliche Bestandteile des Schreibens sind die Beschreibung, wie es zu dem Schaden kam und die genaue Benennung der Schäden. Ein Musterbrief, der sich an eine Unfallversicherung wendet, sieht wie folgt aus:

 

Vorname Nachname:
Straße, Hausnummer

PLZ, Ort 

Datum 

 

Versicherung
xxx
z.Hd.
xxx
Straße Hausnummer
/ Postfach

PLZ Ort 

 

Schadensmeldung Policennummer 

 

 

Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau, 

hiermit teile ich Ihnen mit, dass mir am xx.xx.xx. um xx Uhr folgender Unfall zugestoßen ist: (Beschreibung des Unfalls). Ich lege diesem Schreiben folgende Unterlagen bei:

- ärztliches Attest
- Bericht des Krankenhauses
- Beleg der Auslagen 

Sollten Sie weitere Dokumente benötigen, bitte ich Sie, mir dies schriftlich mitzuteilen.  

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschift

 

Eine Schadensmeldung an die Haftpflichtversicherung hingegen schildert zwar ebenfalls den Verlauf und benennt die entstandenen Schäden, informiert die Versicherung jedoch zusätzlich über den Geschädigten.  

 

Vorname Nachname
Straße Hausnummer

PLZ Ort 

Datum 

 

 

Versicherung
xxx
z.Hd.
xxx
Straße Hausnummer
/ Postfach

PLZ Ort 

 

Schadensmeldung Policennummer 

 

Sehr geehrter Herr / Sehr geehrte Frau, 

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich am xx.xx.xx bei XXX (Vor- und Nachname, Anschrift des Geschädigten) einen Schaden verursacht habe. Der Schadensverlauf ereignete sich wie folgt: (Beschreibung, was passierte) Daraus resultiert, dass (Auflistung der Schäden).  Ich möchte Sie darum bitten, sich schnellstmöglich mit (dem Geschädigten) in Verbindung zu setzen. 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

 

Bei Schäden, die in privatem Umfeld entstehen und ohne Versicherungen oder Dritte reguliert werden, empfiehlt es sich ebenfalls, eine schriftliche Schadensmeldung zu erstellen, die später im Zweifelsfall als Nachweis dient. Hierbei reicht e jedoch meist aus, in einfacher Form Namen und Anschriften der Parteien, Datum, eine Auflistung der Schäden sowie die vereinbarte Regulierung zu notieren und durch die Unterschriften beider Parteien zu bestätigen.

 

 

 
< Zurück   Weiter >