Bookmark Homepage

 
 

Artikel speichern

Bookmark and Share

Suche

mehr Artikel

Formulierungshilfen fuer Kondolenzbriefe Infos und Formulierungshilfen für Kondolenzbriefe Wenn eine Person verstirbt, gibt es mehrere Wege, um den Angehörigen sein Mitgefühl auszusprechen und dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Eine Möglichkeit hiervon ist, sein Beileid persönlich zum Ausdruck zu bringen. Allerdings ziehen sich viele in ihrer Trauer zunächst zurück und bitten darum, auch bei der Beisetzung von persönlichen Beileidsbekundungen abzusehen. Zudem entscheiden sich einige dazu, sich in aller Stille von ihrem Angehörigen zu verabschieden, so dass die Beerdigung nur im engsten Kreis erfolgt.   Ganzen Artikel...

Infos und Musterbrief zum Thema Robinsonlisten Infos und Musterbrief zum Thema Robinsonlisten  Personenbezogene Daten gehören mittlerweile zu einer sehr begehrten Handelsware. Zwar dürfen seit dem 01. September 2009 personenbezogene Daten nur dann zu Werbezwecken oder für den Adresshandel weitergegeben und verwendet werden, wenn die jeweilige Person seine Einwilligung hierzu erteilt hat, aber in vielen Fällen wird genau diese Einwilligung unwissentlich erteilt. So können entsprechende Klauseln beispielsweise im Kleingedruckten bei Gewinnspielen eingebettet sein und durch die Unterschrift erfolgt automatisch auch die Zustimmung. Hinzu kommt, dass es zahlreiche Ausnahmeregelungen gibt.    Ganzen Artikel...

Musterbrief Vorlage Arbeitszeugnis Musterbrief Vorlage Arbeitszeugnis Grundsätzlich unterscheiden sich Arbeitszeugnisse in Endzeugnisse und in Zwischenzeugnisse. Ein Zwischenzeugnis wird auf Wunsch des Arbeitsnehmers erstellt, ein Endzeugnis wird immer dann verfasst, wenn ein Arbeitsnehmer seine derzeitige Arbeitsstätte verlässt. Innerhalb des Arbeitszeugnisses wird die Arbeitsleistung und das Verhalten des Arbeitsnehmers durch den Arbeitgeber beurteilt, wobei es sich bei einem Arbeitszeugnis sinngemäß um ein Empfehlungsschreiben, jedoch nicht um eine interne Leistungsbeurteilung handelt.  Ganzen Artikel...

Antrag auf Anpassung von Steuervorauszahlungen Musterbrief: Antrag auf Anpassung der Höhe von Steuervorauszahlungen Selbstständige und Freiberufler müssen ähnlich wie Arbeitnehmer Steuervorauszahlungen an das Finanzamt leisten. Bei beiden bildet das Einkommen die Grundlage für die Höhe der vom Finanzamt festgesetzten Steuervorauszahlungen. Während bei einem Arbeitnehmer die Steuern jedoch automatisch durch den Arbeitgeber vom Lohn einbehalten und monatlich an das Finanzamt überwiesen werden, erhalten Selbstständige und Freiberufler einen Vorauszahlungsbescheid.    Ganzen Artikel...



Fehler im Zusammenhang mit E-Mails Die größten Fehler im Zusammenhang mit E-Mails Seit den 1990er-Jahren gehört die E-Mail zu den etablierten Kommunikationsmitteln und mittlerweile zu den Diensten im Zusammenhang mit dem Internet, die am meisten genutzt werden und für viele Nutzer mit Abstand am wichtigsten sind. Zwar gehören vor allem in Büros Faxe und Geschäftsbriefe nach wie vor zu den unverzichtbaren Instrumenten, doch auch E-Mails sind nicht mehr wegzudenken. Die E-Mail bietet dabei auch einige Vorteile.    Ganzen Artikel...

Translation

Umfrage

Sie benötigen Musterbriefe für ..?
 

Musterbrief Statistik

Mitglieder: 1
News: 213
Weblinks: 5
Benutzerdefinierte Suche

Themen

P-Koto Leistungseinschränkungen widersprechen - Musterbrief
P-Konto: Leistungseinschränkungen widersprechen (+ Musterbrief) Seit Juli 2010 sind Banken und Sparkassen von Gesetzes wegen dazu verp...
Vorlage - Anfrage zur Weitergabe personenbezogener Daten
Musterbrief Vorlage für eine Anfrage, welche personenbezogenen Daten Auskunftsdateien und Unternehmen gespeichert und an Dritte weiterg...
Loeschung falscher SCHUFA-Eintraege
Infos und Musterbrief zur Löschung falscher SCHUFA-Einträge Bei der SCHUFA handelt es sich um eine Sammelstelle für Daten, di...
Musterbrief - bei Nichteinlösung einer Lastschrift
Infos und Musterbrief zur Rückforderung von Benachrichtigungsentgelten bei Nichteinlösung einer Lastschrift Bislang war es durcha...
Uebersicht zu neuen Rechtschreibregeln
Übersicht zu den wichtigsten Rechtschreibregeln nach der neuen Rechtschreibung Natürlich gehört zu einem Brief nicht nur eine...

Der Musterbrief arrow Briefvorlagen Blog arrow Tipps zum Schreiben einer Mahnung


E-Mail

Infos und Tipps zum Schreiben einer Mahnung 

Eine Mahnung, die teils auch als Zahlungserinnerung bezeichnet wird, übernimmt die Funktion, einen Schuldner in eindeutiger Weise dazu aufzufordern, eine fällige Zahlung oder Leistung zu erbringen. Damit setzt sie den Schuldner grundsätzlich in Verzug, wobei dann kein Verzug eintritt, wenn der Schuldner nachweisen kann, dass er für das Nichterbringen der Leistung nicht zur Verantwortung gezogen werden kann.

Allerdings ist nicht in jedem Fall eine Mahnung erforderlich und auch wenn keine formalen Anforderungen beim Verfassen einer Mahnung zu beachten sind, gibt es doch einige Punkte, die berücksichtigt werden sollten.

Hier daher einige Infos und Tipps rund um die Mahnung:

 

       

Eine Mahnung ist grundsätzlich dann nicht erforderlich, wenn ein eindeutiger Zeitrahmen für das Erbringen der Leistung festgelegt wurde. Dies ist der Fall, wenn innerhalb einer Vereinbarung auf Formulierungen wie beispielsweise zwei Wochen ab Zugang der Rechnung oder innerhalb von zehn Tagen nach Lieferung zurückgegriffen wird.

Im Fall einer Geldleistung tritt automatisch nach spätestens 30 Tagen nach Fälligkeit Verzug ein, wobei diese Folgen im Rahmen der Rechnung aufgeführt werden müssen, wenn der Rechnungsempfänger Verbraucher ist.

 Formulierungen und Anforderungen einer Mahnung      

Formale Anforderungen gibt es im Zusammenhang mit Mahnungen nicht. Dennoch sollte eine Mahnung den Schuldner immer eindeutig benennen und deutlich machen, welche Leistungen der Gläubiger anmahnt. Dazu dienen Angaben zu Rechnungsnummer oder Lieferschein inklusive Datum sowie die Formulierung eines Zahlungszieles.

Im Hinblick auf das Zahlungsziel sollten jedoch keine Formulierungen verwendet werden, die zu einer Zahlung innerhalb von beispielsweise drei Wochen auffordern, sondern die Fristen für das Begleichen sollten anhand konkreter Daten festgelegt werden. Zudem ist es ratsam, eine Mahnung immer schriftlich zu verfassen, auch wenn diese auch dann wirksam ist, wenn sie nur mündlich ausgesprochen wird.  

 Das Mahnschreiben      

Ebenfalls nicht festgelegt ist, wie viele Mahnschreiben ein Gläubiger verfassen muss bevor ein Mahnverfahren eingeleitet werden kann, denn von Gesetzes wegen würde letztlich schon eine Mahnung ausreichen.

In der Praxis ist es jedoch üblich, bis zu drei Mahnungen auszusprechen, was sich hauptsächlich damit begründet, dass kein Kunde, der lediglich übersehen hat, dass eine Rechnung zu begleichen war, durch die sofortige Androhung gerichtlicher Schritte verärgert werden soll.

 Das Mahnverfahren      

Erfolgt auch nach mehrfachen Mahnungen keine Reaktion des Schuldners, hat der Gläubiger die Möglichkeit, ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten, indem er das Erlassen eines Mahnbescheides beantragt.

Allerdings ist ein Mahnverfahren nur für fällige Zahlungen zulässig, nicht jedoch für Zahlungen, die im Zusammenhang mit einer noch nicht erbrachten Gegenleistung stehen.   

 Die Mahngebühren      

Ab der zweiten Mahnung können  Mahngebühren berechnet werden. Hierbei gibt es zunächst keine Sätze, die eine Höchstgrenze festlegen, üblich sind jedoch die Portokosten sowie eine geringe Pauschale für die Bearbeitung.

• Verzugszinsen       

Ist ein Schuldner mit dem Erbringen seiner Leistung in Verzug, kann der Gläubiger zudem Verzugszinsen geltend machen.

Dabei gilt, dass der gesetzliche Verzugszins 5 Prozent über dem von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz liegt. Im kaufmännischen Verkehr liegt der Mindestverzugsschaden bei 8 Prozent über dem Basiszinssatz.

 

Thema: Tipps und Infos zum Schreiben einer Mahnung

 
< Zurück   Weiter >