Effizienter Speditionsversand für Online-Shops

Effizienter Speditionsversand für Online-Shops

Betreiber von Online-Shops haben eine sehr strenge Zielgruppe. Denn wegen der großen Konkurrenz stellen die Kund:innen hohe Ansprüche. Wer seine Kund:innen zufriedenstellen und sich im Wettbewerb behaupten möchte, muss mit einer effizienten Bearbeitung der Bestellungen, kurzen Lieferzeiten und möglichst nachhaltigen Geschäftspraktiken überzeugen. Wie die Ware die Kundschaft erreicht, richtet sich nach der Art der Produkte.

Anzeige

Effizienter Speditionsversand für Online-Shops

Dort, wo ein Briefversand nicht möglich ist und der klassische Paketversand an seine Grenzen kommt, übernimmt die Spedition. In diesem Beitrag geben wir Anregungen, wie ein effizienter Speditionsversand für Online-Shops aussehen kann:

Paketversand oder Spedition?

Für den Versand der Ware kommen verschiedene Möglichkeiten infrage. Betreiber von Online-Shops sollten sich grundsätzlich darüber informieren, ob es möglich und sinnvoll ist, ihre Produkte per Spedition zu verschicken, bevor sie einen Auftrag erteilen.

Vereinfacht erklärt, bietet sich ein Speditionsversand immer dann an, wenn die Waren das normale Paketmaß überschreiten.

Das ist insbesondere bei diesen Kriterien der Fall:

  • Pakete mit einem hohen Gewicht von mehr als 40 Kilogramm

  • Ware mit einer Größe, die das zulässige Gurtmaß überschreitet und deshalb Sperrgut ist

  • Produkte mit speziellen Formen, die nicht in einem rechteckigen Paket verpackt werden können

  • Palettenware

Möbel, Fahrräder, große Fernseher, Waschmaschinen und ähnliche Dinge, die nicht in ein kompaktes Paket passen, sind typische Kandidaten für den Speditionsversand. B2B-Händler müssen ebenfalls oft auf Speditionen zurückgreifen. Denn wenn sie ihre Waren auf Paletten liefern, scheidet der Paketversand aus.

Paketdienste sind der richtige Ansprechpartner, wenn ein Paket in der Größe und dem Gewicht innerhalb der zulässigen Maximalwerte bleibt. Für einzelne Produktgruppen wie zum Beispiel Autoreifen bieten die Paketdienste zum Teil Sonderkonditionen an.

Der Vorteil vom Paketversand besteht darin, dass die Laufzeit im Normalfall einen bis zwei Werktage beträgt. Eine Spedition hingegen braucht etwas länger, weil sie den Liefertermin passend zum Tourenplan mit dem Empfänger abstimmt, um unnötige Fahrten zu vermeiden.

Verschiedene Varianten beim Speditionsversand

Je nach Warenmenge bieten Speditionen unterschiedliche Logistikkonzepte an. Diese lassen sich grob in Stückgut, eine Teilladung und eine Komplettladung einteilen. Welche Lösung geeignet ist, richtet sich nach der Art der Waren und dem Transportbedarf.

Stückgut

Transportiert eine Spedition einzelne Waren zum Endkunden, handelt es sich um eine Lieferung per Stückgut. Das ist zum Beispiel bei Möbelstücken oder großen Elektrogeräten der Fall, die Kund:innen üblicherweise nicht mehrfach, sondern als Einzelstücke bestellen.

Daneben bietet sich eine Stückgut-Lieferung an, wenn ein Paket Sondermaße hat und deshalb für den klassischen Paketversand nicht geeignet ist.

Teilladung

Wird eine größere Menge an Waren verschickt, die den Frachtraum aber nicht komplett ausfüllt, wird von einer Teilladung gesprochen. Das gilt sowohl bei Lkws als auch bei Frachtcontainern.

Für eine wirtschaftliche Logistik kombiniert die Spedition mehrere Teilladungen unterschiedlicher Kund:innen miteinander.

Weil so der verfügbare Platz ausgenutzt wird, sind zeitnahe Lieferungen möglich, ohne dass dabei Kapazitäten verschwendet werden.

Komplettladung

Verschickt ein Online-Shop eine so große Warenmenge, dass diese einen Lkw oder Frachtcontainer komplett ausfüllt, liegt eine Komplettladung vor.

Weil die Spedition die Ware nicht umladen und auch keine weiteren Stationen anfahren muss, sondern den Empfänger direkt ansteuern kann, ist eine Komplettladung in aller Regel kostengünstiger als eine Teilladung.

Außerdem ist die Lieferzeit oft kürzer, weil die Komplettladung auf eine Direktzustellung ausgelegt ist.

Effizienter Speditionsversand für Online-Shops (1)

Schritte zur optimalen Logistiklösung

Im Jahr 2023 wurden nach Angaben des Bundesverbandes für Paket- und Expresslogistik rund 4,18 Milliarden Kurier-, Express- und Paketsendungen verschickt. Die Branche geht davon aus, dass die Zahlen in den kommenden Jahren noch steigen werden.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Aktuelle Betrugsmasche: SMS von Paketdiensten

Wer einen Online-Shop eröffnet, braucht den richtigen Logistikpartner. Große Konzerne, die schon seit Jahrzehnten im Onlinehandel aktiv sind, lassen die Ansprüche der Kund:innen steigen.

Denn sie verschicken die Pakete oft noch am selben Tag, sodass die Bestellung entsprechend schnell ihr Ziel erreicht. Kleinere Online-Shops müssen daran anknüpfen.

Heutzutage ist kaum ein Kunde mehr bereit, tage- oder gar wochenlang auf seine Bestellung zu warten. Ein anderer Aspekt ist, dass viele Einzelhändler ihre Ware selbst über große Plattformen anbieten und verschicken. Doch dafür muss die Ware im jeweiligen Lager bereitstehen.

Eine effiziente Logistik ist also sehr wichtig. Bei der Suche nach der optimalen Lösung können diese Schritte helfen:

  • Bedarfsanalyse: Zunächst einmal gilt es, den individuellen Bedarf zu analysieren. Am besten ist, sich für die Bedarfsanalyse gleich mit einem Logistikdienstleister zusammenzusetzen. Auf diese Weise können die logistischen Anforderungen präzise definiert und passende Lösungen entwickelt werden.
  • Konzept: Es gibt keine allgemeingültige Logistiklösung, die für jeden Online-Shop gleich gut passt. Stattdessen muss auf Basis der Bedarfsanalyse ein individuelles Konzept erstellt werden. Das Konzept muss den Bedürfnissen und Zielen entsprechen, damit der Online-Shop seinen Versand optimieren und die Kundenzufriedenheit sicherstellen kann.
  • Integration: Wir empfehlen Logistikdienstleistungen, die über eine digitale Plattform in die Abläufe eingebunden werden können. Auf diese Weise hat der Online-Shop stets einen aktuellen Überblick.
  • Skalierung: Der Online-Shop sollte sich nicht gleich festlegen, sondern das geplante Logistikkonzept zunächst in einer Testphase ausprobieren. Dadurch kann das Konzept bei Bedarf noch besser an die Bedürfnisse angepasst werden.

Die richtige Verpackung

Um erfolgreich zu verkaufen, braucht ein Online-Shop gute Produkte, ein überzeugendes Marketing und eine effiziente Logistik. Was den Versand angeht, lässt sich durch die passende Verpackung viel Arbeit sparen.

Bei einem Versand per Spedition sorgen Paletten für die notwendige Stabilität und Sicherheit. Verwendet der Online-Shop Europaletten, gelten sie nicht als Verpackungsmaterial. Stattdessen können sie gegen leere Mehrwegpaletten eingetauscht werden. Das spart Kosten.

Einwegpaletten sind nur dann sinnvoll, wenn die Ware an Endverbraucher ausgeliefert wird. Wichtig ist außerdem, auf eine eindeutige Kennzeichnung zu achten, damit die Sendung unversehrt beim richtigen Empfänger ankommt.

Wiegt eine Ware weniger als 30 Kilo, kann sie ohne Palette versendet werden.

In diesem Fall sollte die Ware in einem stabilen Karton verpackt und mit Schaumstoff, Styropor, Luftpolsterfolie oder einem ähnlichen Verpackungsmaterial ausgepolstert werden. Ware, die nicht in einen Karton passt, sollte mit Folie umwickelt oder durch Pappe und Kunststoffbänder geschützt werden.

Effizienter Speditionsversand als wichtige Komponente

Für einen erfolgreichen Online-Shop braucht es neben einem ansprechenden Produktangebot und einem effizienten Marketing auch eine schnelle Logistik.

Sobald regelmäßige Bestellungen eingehen und pro Woche mehr als 20 Sendungen verschickt werden, ist es ein großer Vorteil, einen erfahrenen Logistiker an seiner Seite zu haben.

Das Ziel muss sein, möglichst schnell, kundenorientiert und umweltfreundlich zu verschicken. Je nach Ware bietet sich dafür die Zusammenarbeit mit einer Spedition und/oder einem Paketdienst an. Ratsam ist, die verschiedenen Angebote sorgfältig miteinander zu vergleichen, um auf diese Weise die beste Wahl zu treffen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Effizienter Speditionsversand für Online-Shops

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


musterbriefe99

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Benjamin Naue, - Jurist, Sabine Scheuer, - Rechtsberaterin, David Wichewski, - Anwalt, sowie Ferya Gülcan, Unternehmerin, Gründerin, Vertragserfahren in B2B & B2C, Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber für Verbraucher zum Thema Recht, Schriftverkehr und Kommunikation. Die Inhalte des Informationsangebots stellen keine Rechtsberatung dar - somit ersetzen die Inhalte auch keine rechtliche Beratung.

Kommentar verfassen