Formulierungshilfen für Einladungen

Infos, Tipps und Formulierungshilfen für Einladungen 

Es gibt eine Reihe von Gründen zum Feiern, angefangen beim Geburtstag über Klassentreffen bis hin zum Firmenjubiläum. Und natürlich wollen auch wichtige Ereignisse im Leben eines Menschen, beispielsweise die Taufe, die Kommunion oder Konfirmation und die Hochzeit in einem würdigen Rahmen gefeiert werden.

Am Anfang eines jeden Festes steht die Einladung, die die Gäste informiert, ihre Vorfreude weckt und gleichzeitig eine wertvolle Planungshilfe für den Gastgeber ist.

 

Hier nun die wichtigsten Infos und Tipps sowie einige Formulierungshilfen für Einladungen:

•       

Prinzipiell ist eine Einladung umso schöner, je persönlicher sie gestaltet ist. Dabei sollte die Einladung aber immer auch auf das Ereignis abgestimmt sein. Während Einladungen für Kindergeburtstage also beispielsweise bunt sein dürfen, sollten Einladungen für Firmenjubiläen eher dezent gestaltet sein.

•       

Zu den wichtigsten Angaben, die in der Einladung enthalten sein sollten, gehören der Name des Gastgebers, der Anlass der Feier sowie Datum, Ort und Uhrzeit der Feierlichkeiten. Daneben kann die Einladung die Bitte enthalten, bis zu einem bestimmten Termin zu- oder abzusagen.

Außerdem kann der Einladung eine Wegbeschreibung beiliegen, insbesondere bei Kinderfesten können das Ende der Feier und der Zeitpunkt der Abholung benannt werden und die Einladung kann auf einen möglichen Dresscode hinweisen.

Möchte der Gastgeber keine Geschenke oder sollen seine Gäste andersherum ganz bestimmte Dinge mitbringen, kann auch dies auf der Einladung vermerkt werden.

•       

Eine phantasievolle und individuelle Einladung kann mit wenig Aufwand selbst gestaltet werden, indem der Gastgeber eine Druckvorlage am eigenen PC erstellt. Eine sehr einfache, aber deshalb nicht weniger schöner Variante ist, ein passendes Motiv auswählen und dieses Motiv dann als Hintergrundbild zu verwenden und mit dem Einladungstext zu versehen.

Für einen Kindergeburtstag bieten sich beispielsweise eine Prinzessin oder ein Auto an, für eine Hochzeit Tauben oder ineinandergeschlungene Ringe, für ein Klassentreffen eine Schultafel oder für eine Party ohne bestimmten Anlass eine Sektflasche und Gläser.Den Einladungstext selbst kann der Gastgeber ganz nach eigenem Geschmack gestalten. Die einfachste Variante ist, mit Fragen und Antworten zu arbeiten.

Dann könnte der Text wie folgt aussehen: 

Wer? (Name) gibt ein Fest!

Was? Gefeiert wird sein/ihr (Anlass).

Wann? Die Feier findet am (Datum) statt, um (Uhrzeit) geht es los.

Wo? Das Fest findet in (Ort) statt.

Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt!Und was noch? Außer Feierlaune braucht Ihr nichts weiter mitzubringen. Solltet Ihr Euch das Fest aber entgehen lassen wollen, sagt bitte bis zum (Datum) Bescheid.

Einladungstext 

Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Einladungstext auszuformulieren, wobei dann auch ein passender Vers oder ein Zitat als Einleitung verwendet werden können.

Besonders interessant sind Einladungen, die in Reimen verfasst werden.

Für eine Silberhochzeit beispielsweise so:

Es war vor genau 25 Jahren, als wir das strahlende Brautpaar waren. Voller Stolz haben wir damals den Bund fürs Leben geschlossen und seit dem den gemeinsamen Weg genossen.

Der Weg war natürlich manchmal auch beschwerlich,
doch wir haben immer eine Lösung gefunden – ehrlich! Unser Jubiläum wollen wir zusammen mit Euch begießenund am (Datum) in (Ort) ein rauschendes Fest genießen.

Mehr Vorlagen, Tipps und Anleitungen:

Thema: Infos, Tipps und Formulierungshilfen für Einladungen 

Teilen:

Kommentar verfassen