Musterbrief Schulden

Musterbriefe für Schulden 

Trotz vieler Versuche den Menschen zu helfen, die in die Schuldenfalle geraten sind, steigt doch in Deutschland die Anzahl der verschuldeten Haushalte. Oft sind es nicht einmal überhöhte Ansprüche, die einen Menschen in die Schulden treiben. Einfache Umstände, wie der Verlust eines Arbeitsvertrages, die verhindern, dass Gläubiger bestehenden Verträgen nachkommen.

Wer in so eine Situation kommt, wird leider nicht drum herum kommen, möglichst viele Verträge mit den Vorlagen für Musterbriefe, zu kündigen.

Den besten Anfang macht man am Besten, in dem man seine Versicherungen überprüft. Viele Versicherte sind in Deutschland überversichert. Das heißt also, dass sie mehrere Versicherungen haben, die für die gleichen „Schadensarten“ aufkommen. Das ist ziemlich sinnlos, denn die Versicherungen würden sich nur die „Kosten“ bestenfalls teilen, aber auf keinen Fall beide die volle Summe auszahlen.

Der Musterbrief an Gläubiger 

Außerdem kann es so schneller dazu kommen, dass sich die Versicherungen gegenseitig die Zuständigkeit im Schadensfall zuschieben und man als Geschädigter ewig auf sein Geld warten muss. Kommt man ganz akut in diese Situation, sollte man schnellstmöglich versuchen seine Kosten zu senken. Als größte Hilfe kann man sich wohl einen Musterbrief erstellen, mit dem man sich an die Gläubiger bzw. Vertragspartner wendet, die man kündigen möchte. Am besten schreibt man in die Vorlage, dass man eben seinen Arbeitsplatz verloren hat und wegen bestimmter Bedingungen kaum „Hoffnung“ auf einen neuen Job hat und deshalb eine vorzeitige Aufhebung des Vertrages möchte.

Wenn man mit der „schlechten“ finanziellen Lage droht und am Besten noch die „Befürchtung“ äußert, dass man sich völlig überschuldet und zahlungsunfähig wird, wenn man vom Staat leben muss, wird man sicher die meisten Verträge mit einer viel kürzeren Restlaufzeit beenden können und das hat ja auch seine Vorteile. Auch wenn das hier recht drastisch beschrieben ist, sollte man das im eigenen Musterbrief etwas dezenter formulieren, sonst denken die Firmen noch, dass man sie veräppeln will.

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen