Kaufvertrag von Kaffeefahrt widerrufen – Infos, Tipps und Musterbrief, Teil II

Kaufvertrag von Kaffeefahrt widerrufen – Infos, Tipps und Musterbrief, Teil II

Eine Kaffeefahrt ist meist weniger eine Ausflugsfahrt zu schönen Zielen und interessanten Sehenswürdigkeiten. Auch wenn sich das Ausflugsprogramm gut liest, so geht es bei einer Kaffeefahrt doch in erster Linie um eine Verkaufsveranstaltung.

Die Produkte, die bei der Verkaufsveranstaltung angepriesen werden, sind oft von einer minderwertigen Qualität oder werden zu völlig überzogenen Preisen verkauft. Den meisten Teilnehmern sind diese beiden Punkte durchaus klar. Trotzdem buchen sie die Kaffeefahrt, um einmal rauszukommen und für kleines Geld einen netten Ausflug zu machen.

Dabei nehmen sie sich natürlich auch ganz fest vor, nichts zu kaufen. So mancher kehrt dann aber doch mit einem unterschriebenen Kaufvertrag zurück – und sucht anschließend nach einer Lösung, wie er seinen Kauf wieder rückgängig machen kann.

Unser mehrteiliger Ratgeber stellt die wichtigsten Infos und Tipps zu Kaffeefahrten zusammen. Dabei ging es im 1. Teil um die Teilnahme an Kaffeefahrten als solches und um die Vorkehrungen, die der Kaffeefahrtteilnehmer im Vorfeld treffen sollte.

Der 2. Teil erklärt nun, wie der Teilnehmer den Kaufvertrag erfolgreich widerrufen kann. Dazu gibt es auch einen Musterbrief.

 

Wie kann der Kaffeefahrtteilnehmer seinen Kauf rückgängig machen?

So mancher Kaffeefahrtteilnehmer nimmt sich ganz fest vor, der Verkaufsveranstaltung nur beizuwohnen, aber auf keinen Fall etwas zu kaufen. Doch die Verkäufer sind bestens geschult und wissen überzeugende Verkaufstechniken anzuwenden.

Oft hat diese Methode Erfolg und die Teilnehmer lassen sich zu einem Kauf hinreißen. Selbst wenn der Kaufvertrag unterschrieben ist, ist aber noch nichts verloren. Der Kaffeefahrtteilnehmer kann nämlich an mehreren Punkten ansetzen, um den Kauf rückgängig zu machen:

 

Widerruf des Kaufvertrags

Da der Kauf im Rahmen einer Verkaufsveranstaltung getätigt wurde, hat der Teilnehmer das Recht, den Kaufvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt grundsätzlich zwei Wochen und beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem der Teilnehmer über sein Widerrufsrecht belehrt wurde.

Fehlt eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung, beginnt die Frist nicht zu laufen. Ob der Verkäufer richtig und vollständig über das Widerrufsrecht belehrt hat, ist für den Laien aber oft nur schwer zu erkennen. Deshalb sollte der Kaffeefahrtteilnehmer kein unnötiges Risiko eingehen, sondern den Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen.

Der Widerruf muss schriftlich erfolgen. Das Schreiben sollte der Kaffeefahrtteilnehmer am besten per Einschreiben verschicken. Dadurch hat er einen Nachweis, dass er den Vertrag fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss sich an denjenigen richten, mit dem der Teilnehmer den Kaufvertrag geschlossen hat. In den meisten Fällen wird das der Veranstalter der Kaffeefahrt sein, die Adresse steht im Vertrag.

Der Widerruf bewirkt, dass der Kaufvertrag aufgehoben wird. Die beiden Vertragspartner sind dadurch so gestellt, als hätten sie nie einen Vertrag geschlossen. Besteht kein Vertragsverhältnis, ergeben sich auch keine gegenseitigen Rechte und Pflichten. Der Veranstalter muss deshalb den in Empfang genommenen Kaufpreis zurückzahlen. Im Gegenzug ist der Teilnehmer dazu verpflichtet, die Ware zurückzugeben.

 

Anfechtung wegen Täuschung

Typisch für eine Verkaufsveranstaltung bei einer Kaffeefahrt ist, dass die Produkte mit Eigenschaften und Qualitätsmerkmalen angepriesen werden, die nicht vorhanden sind. Bei den Produkten handelt es sich oft um Billigware, die von bester Qualität weit entfernt ist.

Gleichzeitig werden für die Produkte meist überzogene Preise verlangt. Der Teilnehmer kann sich deshalb auf eine Täuschung berufen. Genauso wie ein Widerruf bewirkt auch eine Anfechtung wegen Täuschung, dass der Kaufvertrag aufgehoben wird. Der Veranstalter muss deshalb den Kaufpreis erstatten und der Teilnehmer muss die Ware zurückgeben.

Die Anfechtung wegen Täuschung sollte der Teilnehmer am besten zusammen mit dem Widerruf des Kaufvertrags erklären. Dadurch führt der Teilnehmer gleich zwei rechtliche Möglichkeiten für die Rückabwicklung eines Kaufvertrags an.

Im Unterschied zum Widerruf, den der Teilnehmer nur erklären, aber nicht begründen muss, erfordert eine Anfechtung wegen Täuschung allerdings eine Begründung. Der Teilnehmer muss also ausführen, warum er sich getäuscht fühlt.

 

Verweis auf Wucher

Bietet ein Verkäufer eine minderwertige Ware zu einem völlig überhöhten Preis an und macht er sich dabei zunutze, dass der Käufer nicht weiß, dass ein so hoher Preis für die Ware nicht gerechtfertigt ist, kann es sich um Wucher handeln. Geschäfte, die auf der Basis von Wucher zustande gekommen sind, sind nichtig.

Ist ein Geschäft nichtig, ist dadurch automatisch auch der dazugehörige Kaufvertrag ungültig. Der Verkäufer muss folglich das erhaltene Geld zurückzahlen und der Käufer muss die Ware zurückgeben. Dem Verkäufer nachzuweisen, dass ein Fall von Wucher vorliegt, ist allerdings nicht ganz einfach.

Auch wenn der Teilnehmer im Recht ist und allein schon aufgrund rechtlicher Vorschriften die Möglichkeit hat, wirksam vom Kauf zurückzutreten, kann es in der Praxis Schwierigkeiten geben.

Veranstalter von Kaffeefahrten sind nicht immer seriöse Unternehmen und legen mitunter fragwürdige Verhaltensweisen an den Tag. Der Teilnehmer sollte sich deshalb darauf einstellen, dass der Veranstalter das Geschäft nicht ohne Weiteres rückgängig machen und den Kaufpreis zurückzahlen wird. Davon sollte sich der Teilnehmer aber nicht abschrecken lassen.

Sollte der Veranstalter nicht auf die Schreiben reagieren oder die Rückabwicklung des Geschäfts verweigern, bleibt dem Teilnehmer immer noch die Möglichkeit, rechtliche Schritte einzuleiten.

 

Musterbrief als Vorlage für den Widerruf des Kaufvertrags

Möchte der Kaffeefahrtteilnehmer den geschlossenen Kaufvertrag widerrufen, kann er sich an folgender Vorlage orientieren. Darin sind die Erklärung des Widerrufs, die Anfechtung wegen Täuschung und die Androhung weiterer Schritte enthalten.

Das Schreiben sollte der Teilnehmer möglichst zeitnah aufsetzen. Damit die Widerrufsfrist auf jeden Fall eingehalten wird, sollte das Schreiben innerhalb von zwei Wochen ab dem Tag, an dem die Kaffeefahrt stattfand und der Teilnehmer den Kaufvertrag unterschrieben hat, beim Veranstalter eingegangen sein.

Um den fristgerechten Versand belegen zu können, sollte der Teilnehmer das Schreiben am besten als Einschreiben verschicken.

 

Kaffeefahrtteilnehmer
Anschrift

 

Veranstalter der Kaffeefahrt (und der Verkaufsveranstaltung)
Anschrift

Ort, Datum

 

Widerruf des Kaufvertrags vom _____________

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit widerrufe ich den Kaufvertrag

 

Kaufvertragsnummer ____________________________________

geschlossen am _________________________________________

auf der Ausflugsfahrt nach _________________________________

über das Produkt ________________________________________

erworben zum Preis von ______________________________ Euro

 

Eine Kopie des genannten Kaufvertrags liegt diesem Schreiben bei.

 

Bitte veranlassen Sie die Rückerstattung des Kaufpreises per Überweisung auf mein Konto bei der ____ Bank ______, IBAN _________________________.

Für die Erstattung des Kaufpreises habe ich mir eine Frist von zwei Wochen vorgemerkt. Innerhalb dieser Frist bitte ich auch, mir den Widerruf schriftlich zu bestätigen. Außerdem verlassen Sie bitte die Abholung der Ware.

Sollte ich innerhalb der zweiwöchigen Frist keine Antwort von Ihnen erhalten und keinen Geldeingang verbuchen können, werde ich ohne weitere Ankündigung rechtliche Schritte gegen Sie einleiten.

Rein vorsorglich erkläre ich neben dem Widerruf des Kaufvertrags hiermit die Anfechtung des Kaufvertrags wegen Täuschung. Sie haben mir ein Produkt verkauft, das weder die Eigenschaften noch die Qualität aufweist, die Sie im Rahmen der Verkaufsveranstaltung beschrieben haben.

Auch der Verkaufspreis ist völlig überteuert. Ich habe das Produkt nur deshalb gekauft, weil Sie mich bei der Produktpräsentation getäuscht haben. Hätte ich gewusst, dass der Wert des Produkts erheblich geringer ist als von Ihnen dargestellt, wäre der Kauf nie zustande gekommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

 

Mehr Briefvorlagen, Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

 

Thema: Kaufvertrag von Kaffeefahrt widerrufen – Infos, Tipps und Musterbrief, Teil II

Kommentar verfassen