Musterbrief Ansuchen auf Stundung

Musterbrief für ein Ansuchen um Stundung 

Als Stundung wird bezeichnet, wenn ein Gläubiger und ein Schuldner vereinbaren, die Zahlungen von einer oder mehrerer Forderungen für eine bestimmte Zeit auszusetzen.

Dabei gewährt der Gläubiger eine Stundung aus Kulanz- oder Billigkeitsgründen in aller Regel dann, wenn sich der Schuldner zwar vorübergehend in Zahlungsschwierigkeiten befindet, jedoch glaubhaft versichern kann, dass es ihm möglich sein wird, die Zahlungen zu einem späteren Zeitpunkt zu leisten.

 

Das bedeutet, durch die Stundung wird zwar der Zeitpunkt hinausgeschoben, an dem die Zahlungen fällig werden, allerdings muss gewährleistet sein, dass die Schuld beglichen werden kann und wird. Dabei kann die Möglichkeit einer Stundung bereits beim Abschluss eines Vertrages vereinbart oder später im Rahmen einer Vertragsänderung vereinbart werden, die Rechtsgrundlage für Stundungen bilden die Paragraphen 158, 205 und 311 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Stundungsabrede 

Prinzipiell ist eine Stundung an keine formalen Vorschriften gebunden, so dass es eigentlich schon ausreichen würde, die Stundung mündlich zu vereinbaren. Allerdings ist es sinnvoller, die Vereinbarung schriftlich festzuhalten, so dass später ein Nachweis vorhanden ist. Eine Ausnahme bilden in diesem Zusammenhang Verträge, die als solche formbedürftig sind, denn in diesen Fällen gilt die Formbedürftigkeit auch für die Stundungsabrede.

Im Zusammenhang mit der Stundung gibt es zwei Gestaltungsmöglichkeiten. So kann die Stundung befristet vereinbart werden und nach diesem Zeitpunkt gilt der Vertrag wieder in der ursprünglichen Form oder die Stundung wird an eine auflösende Bedingung geknüpft. Das bedeutet, dass die Zahlungen unmittelbar ab dem Zeitpunkt wieder fällig werden, wenn der Schuldner über ausreichend finanzielle Mittel zur Begleichung der Schuld verfügt und nicht erst zum Ende des vereinbarten Zeitraumes.

Stundungsvereinbarungen 

Neben den Stundungsvereinbarungen im Zusammenhang mit Verträgen besteht auch die Möglichkeit, um eine Stundung gegenüber anderen Gläubigern zu bitten, beispielsweise im Hinblick auf Steuerschulden beim Finanzamt.

Hierzu ein Musterbrief als Vorlage:

Vorname Nachname
Straße Hausnummer
PLZ Ort 

Ort, den xx.xx.xx  

Empfänger
Straße Hausnummer

PLZ Ort 

Ansuchen um Stundung
Steuernummer / Vertragsnummer / Kundennummer

xxx Sehr geehrte Frau xxx, / Sehr geehrter Herr xxx, / Sehr geehrte Damen und Herren, 

hiermit bitte ich, folgende Zahlungsverpflichtungen bis zum xx.xx.xx zu stunden. Art der Verpflichtung / Betrag in Euro Als Begründung möchte ich anführen, dass … (z.B. ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung / meiner kürzlich vollzogenen Scheidung / eines unerwarteten Todesfalles derzeit in einer wirtschaftlichen Notlage befinde.)

Aller Voraussicht nach wird es mir im xxx wieder möglich sein, allen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Ich sichere Ihnen zu, dass die Begleichung meiner Schuld durch den Aufschub in keinster Weise gefährdet ist. 

Für Rückfragen stehe ich gerne unter der Telefonnummer xxx zur Verfügung. 

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis. 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Musterbrief-Vorlage Ansuchen auf Stundung

Teilen:

Kommentar verfassen