Musterbrief Handyvertrag Kündigung

Musterbrief für die Handyvertrag Kündigung

Während die Minutenpreise bei Handygesprächen immer weiter purzeln, so scheinen doch für manche Kunden, die Kündigungsfristen zu steigen. Da wird sicher der eine oder andere darüber nachdenken, wie er am besten die Kündigung für den Handyvertrag schreibt.

Ein Musterbrief allein reicht da nicht aus. Selbst wenn die Vorlage noch so korrekt ist, sollte man doch nie darauf verzichten, solche Schreiben auch per „Einschreiben“ zu verschicken. Es will sich ja sicher niemand sagen lassen, dass der Kündigungsbrief einfach mal verloren gegangen ist und man jetzt noch 2 Jahre an der Backe hat. Besondere Erklärungen braucht man da wirklich nicht abzugeben, das hat die nicht zu interessieren, weshalb man kündigt (es sei den man ist sauer;).

Mobilfunkanbieter AG
-Kundenbetreuung-
Mobilfunkstraße Hausnummer
PLZ Ort

Datum

Kündigung des Mobilfunkvertrages (Vertragsnummer/Kundennummer) 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen Handyvertrag (Vertragsnummer/Kundennummer) fristgemäß zum (Datum an dem die Laufzeit endet). Bitte senden sie mir umgehend eine schriftliche Bestätigung für den Erhalt dieser Kündigung. 

Anzeige

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift) Vorname, Name

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Musterbriefe Handyvertrag Kündigung

Twitter

Redaktion

Benjamin Naue, 48 Jahre, Jurist, Sabine Scheuer, 41 Jahre, Rechtsberaterin, David Wichewski, 37 Jahre , Anwalt, sowie Ferya Gülcan, Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber für Verbraucher zum Thema Recht, Schriftverkehr und Kommunikation.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen