Musterbrief Wehrdienstverweigerung

Musterbrief für die Wehrdienstverweigerung

Für junge Männer gibt es in Deutschland immer mehr Gründe, sich mit der Wehrdienstverweigerung auseinander zu setzen. Dabei ist es nicht nur der Dienst an der Waffe, der die jungen Leute davon abhält zum Bund zu gehen.

Auch die Tatsache, dass höchstens 25% der Wehrpflichtigen überhaupt in den Wehrdienst eingezogen werden und niemand seine „Karrierepläne“ für Monate unterbrechen möchte, um daran teilzunehmen, ist oft ein Anlass für einen Klassischen Musterbrief der Wehrdienstverweigerung. Hier mal eine Vorlage für so eine Wehrdienstverweigerung. 

Müller Franz,
Dorfgasse 4,
54680 Hintertupfingen


Kreiswehrersatzamt Hauptstadt
Wehrstraße 84
4444 Hauptstadt

Datum 

Wehrdienstverweigerung 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

hiermit verweigere ich den Dienst an der Waffe mit Bezug auf das Recht auf Wehrdienstverweigerung aus gesundheitlichen Gründen. Beigefügt zu diesem Antrag finden Sie die ärztlichen Bescheinigungen sowie Atteste, die meine Untauglichkeit für den Wehrdienst bestätigen. 

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift) Vorname Name 

-Anlagen:
– Krankenakte

– ärztliches Attest

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Musterbriefe Wehrdienstverweigerung

 

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
Benjamin Naue, 48 Jahre, Jurist, Sabine Scheuer, 41 Jahre, Rechtsberaterin, David Wichewski, 37 Jahre , Anwalt, sowie Ferya Gülcan, Betreiberin und Redakteurin dieser Webseite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber für Verbraucher zum Thema Recht, Schriftverkehr und Kommunikation.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen