Musterbrief Reisereklamation

Musterbrief für die Reisereklamation 

Eine Reisereklamation ist in der Regel nicht besonders angenehm. Denn als Kunde steht man oft vor dem Problem, dass die Reiseveranstalter natürlich kein Geld zurückzahlen wollen und berechtigte Forderungen auch gerne einmal ignorieren. Vor allem bei Forderungen, die sich um kleine Mängel drehen, wird gerne mal auf die „nette“ Weise hingewiesen, dass man sich doch bitte nicht über solche Kleinigkeiten aufregen soll. Dennoch ist es kein Grund, auf seine Reisereklamation zu verzichten, denn wer hat denn schon Geld zu verschenken. Hier mal ein Musterbrief für so eine Vorlage zur Reisereklamation: 

Reisebus GmbH
-Beschwerdestelle-
Reisestraße 18
3
0000 Hannover
Datum

Reisereklamation – Beschwerde

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider muss ich bei ihnen die Reise vom … bis … nach…, reklamieren. Nach den Buchungsunterlagen und meinem Wissen hatten wir für die Reise und das Hotel Vollpension gebucht. Dies konnte so jedoch nicht wahrgenommen werden, da das Hotel für das Mittagsbuffet trotzdem ein Entgelt verlangte. Selbst nach heftigsten Diskussionen war die Hotelleitung der Auffassung, dass das Mittagessen auch mit „Vollpensionsbuchung“ kostenpflichtig zu sein hat. Da die „Reisebegleitung“ nach der Ankunft im Hotel, vor allem durch Abwesenheit glänzte, gab es für uns bisher keine Möglichkeit Ihr Unternehmen früher zu informieren.

Angesichts der Kosten, die für das Mittagessen im Hotel verlangt wurden und der Tatsache, dass die Hotelleitung sich weigerte, Quittungen für die Mahlzeiten auszustellen, habe ich es vorgezogen in einem Restaurant zu Mittag zu essen. Die entsprechenden Belege, Zeugen und Aufnahmen finden Sie beigefügt und wir gehen davon aus, dass sie diese gesonderten Kosten für die Verpflegung übernehmen. 

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

Berlin, den 20.07.2015

Mehr Vorlagen, Anleitungen und Tipps:

Thema: Musterbriefe Reisereklamation

Teilen:

Kommentar verfassen